Über Marytara

An dieser Stelle möchte ich euch was erzählen über mich. Dabei gehe ich gerne auf die berühmten 5 W-Fragen ein. WER  – WO – WANN – WAS  – WARUM. WER bin ich. Mein Name ist Marytara und ich bin in der Hauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns geboren worden. Diese Hauptstadt heißt Schwerin und war zu ihrer Zeit Bezirkshauptstadt des Bezirkes Schwerin. Im Jahr 1982 entdeckte ich dort das Licht der DDR . Wie es zu dieser Zeit in OStdeutschland üblich war , wurde ich im Schweriner Krankenhaus geboren. Ich selbst bin heute überzeugte Hausgebärende, doch davon berichte ich mehr später. Ich wurde geboren, meiner Mama entnommen in eines von vielen Kinderbetten in einen separaten Raum gebracht. Die Gebärende durfte sich erstmal ausruhen und sollte nicht mit einem schreienden Kind belastet werden. Wie viele Stunden ich geschrien habe um und nach der Geburt von Mama getrennt gewesen bin, das weiß ich nicht. Doch für mich ist die Idee dahinter mehr als absurd. In meiner Vorstellung  öffnet sich ein Saal in dem unzählige Betten mit einsamen Säuglingen liegen, um welche sich Krankenschwestern kümmern, als wäre die Mutter allein nicht in der Lage dazu. Heute wissen wir es besser und bemühen uns darum das Neugeborene die ersten Stunden bei seiner Mama an der Brust verweilen zu lassen. Das wirkt sich nachhaltig positiv auf die Bindung zwischen Mutter und Kind aus. Ich persönlich halte es für das natürlichste auf der Welt ein neugeborenes Kind die ersten Stunden, Tage und Wochen ganz nah am Körper der Mutter zu lassen. Wenn wir selber Kinder haben, dann wissen wir doch bis heute, dass die Berührung eine magisch wunderbare Wirkung auf das Wohlbefinden unseres Kindes hat. Nun bei mir und den meisten Kindern , die damals geboren wurden, war das alles anders. Ich weiß bis heute noch nicht so genau , inwiefern sich diese Benachteiligung auf mein heutiges unterbewusstes Selbst ausgewirkt hat. Vielleicht wäre ich nun doch schon die erfolgreiche, finanziell unabhängige, gleichmütige, mit ihren Ideen in der Öffentlichkeit stehende Person, die gerade dann mal wieder im Sammelsurium meiner gedanklichen Sphären erscheint wenn ich andere Frauen in meinem Alter entdecke, die genau dies scheinbar geschafft haben. Ich betone „scheinbar“ , denn jeder Mensch ist absolut einzigartig und ich garantiere sagen zu können, das würde ich alle Lebensumstände dieser anderen Frauen erspähen, ich mich schließlich für mich selbst entscheiden würde. Denn ich BIN , das ich BIN. Und genau das liebe ich.

MaryKatibaby

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.